[23] Allerdings schlug Smith später die Möglichkeit vor, der Mann könne am Fröhlich-Syndrom gelitten haben. Dynastie, die bereits in sehr schlechtem Zustand war und bei den ersten Untersuchungen zu einem Skelett zerfiel. Im selben Regierungsjahr ließ Echnaton auch im Bereich des Karnak-Tempels östlich des Amun-Bezirkes ein Aton-Heiligtum erbauen.[8]. Novembergreg.) Sie und der syrische Fürst Itakama von Kadesch wechselten später die Seiten. [9] Später, in der Amarna-Zeit, wurde Aton der wichtigste, wenngleich nicht der einzige Reichsgott. Die nachfolgenden Pharaonen ab Haremhab taten alles, um die Spuren des häretischen Pharaos auszulöschen, so dass man sehr wenige Kenntnisse über diese Periode hat. Jahrestag ihrer Entdeckung rollt epoc, das Magazin für Archäologie, Geschichte und Kultur, die Geschichte der Schönen auf und beleuchtet ihren nicht weniger berühmten Gemahl Echnaton, der vor mehr als 3300 Jahren die alten Götter des Nillandes vom Thron stieß und Aton, die Sonne selbst, zum einzigen Gott Ägyptens erhob. ); Amenophis; Nefer-cheperu-Re; Ach-an-Jati; Akenaten, Pharao des alten Ägyptens während des neuen Reiches, 18. Einen gewissen Konsens gibt es nur dahingehend, dass wohl bereits die Ägypter der Antike, die das Grab zerstörten und den Sarg schändeten, davon überzeugt waren, dass es sich bei der Mumie um Echnaton handele. Die kurze Phase des Umbruchs hatte allerdings die Grundlagen der ägyptischen Religion nicht erschüttert. Echnaton war ein ebenso großer Bauherr wie Ramses. Nach fünf Jahren auf dem Thron, zog Echnaton fort von Theben. Achet IV (21. Dynastie genetische Tests vollzogen. Die Darstellung von Nofretete als Schutzgöttin ihres verstorbenen Gatten an den Ecken des in Fragmenten erhaltenen und wieder rekonstruierten Steinsarkophags von Echnaton (im Garten des Ägyptischen Museums in Kairo) und ein kleines Relief, auf dem Nofretete beim Erschlagen von Feinden dargestellt wird, wurde dahingehend interpretiert, dass sie nach dem Tode Echnatons sogar eine kurze Zeit lang Ägypten alleine regiert habe. Es wird zum Teil immer noch behauptet, dass Semenchkare in Wirklichkeit weiblich war (vgl. immer bedeutender geworden, der letzte Gedenkskarabäus (der sogenannte Lustsee-Skarabäus) aus dem 11. Es ist nicht genau bekannt, ob Echnaton einem Gewaltakt zum Opfer gefallen ist oder nicht. Winfried Barta begründet seine Annahme mit dem, E. Strouhal: "Biological age of skeletonized mummy from Tomb KV 55 at Thebes" in, Zahi Hawass et al. Kate Phizackerley wies darauf hin, dass die DNA der Föten die Mumie aus KV55 als beiderseitigen Großvater ausschließt, da die Mutter der Föten in diesem Fall nicht alle vorhandenen Allele besitzen würde.[32]. Aus dem Königspalast von Malkatta ist nur ein Krugverschluss erhalten, der von einer „Domäne des wirklichen Königssohnes Amenophis“ berichtet. Auch die Idee, auf großer Fläche eine neue Residenz und Tempel für Aton zu errichten, übernahm Echnaton vermutlich von Amenhotep III. Dieses verlangsamt die normale Entwicklung unter anderem der Knochen und hätte ein höheres Todesalter möglich gemacht. Viel wichtiger sei aber, dass solche Exponate für alle zugänglich sein müssen und die betreffenden Nationen gemeinsam die Verantwortung für die Kunstwerke übernehmen. Vor diesem Hintergrund findet nicht zuletzt der Aufstieg des Offiziers Haremhab zum späteren Pharao statt. Daher ließ Echnaton riesige Höfe bauen und füllte sie mit Altären. Kija dürfte wohl jene Person sein, welche für die Dahamunzu-Affäre verantwortlich zeichnet, indem sie, zwecks Festigung ihrer prekären Stellung am ägyptischen Hof, den Hethiterkönig um einen seiner Söhne als Gemahl und zukünftigen König für Ägypten bat. Coronavirus in Deutschland | Wie wird die Corona-Warn-App noch besser? und Teje seien, sowie die Eltern Tutanchamuns. Sie können unsere Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Unter Echnaton wurde nunmehr in der Amarnazeit bei der Darstellung des Sonnengottes Aton in der Regel auf den Menschenkörper völlig verzichtet und dieser Gott als nach vorne gedrehte Sonnenscheibe mit Händen an den Enden der Sonnenstrahlen abgebildet. Auch wenn nach Echnaton eine Rückkehr zu den alten Verhältnissen erfolgte, so blieb doch vieles erhalten. und Königin Teje. 1831 schlug Rex Engelbach als Erster eine Identifikation der Mumie mit Semenchkare vor, einem Nachfolger Echnatons über den wenig bekannt ist und der in diesem Fall ein älterer Bruder Tutanchamuns gewesen sein könnte.[24]. Schon sein Vater Amenophis III. Eine Untersuchung des Grabes brachte Fragmente des Sarkophages und einige Hinweise auf die Grabausstattung zutage. Echnaton - Im Schatten des Sonnengottes: 2,99€ 2: Im Schatten des Sonnengottes: Roman um den jungen Echnaton: 2,99€ 3: Nofretete und die Amarna-Religion: 4,99€ 4: memo Wissen entdecken. Dynastie eine hervorgehobene Stellung ein. Dieses trug ihm in der Forschung den Beinamen „Ketzerpharao“ ein. 9,95€ 5 Mittlerweile wird aber von der seriösen Forschung nicht mehr in Frage gestellt, dass Nofretete einige Jahre vor Echnaton verstarb. Weiterhin problematisch ist, dass die KV55 Mumie nicht der Vater der Mumie KV21A sein kann. In Palästina regte sich der Widerstand unter den Apiru, die Megiddo, Askalon und Gezer bedrohten und letztlich unter ihre Kontrolle brachten. 7) haben dagegen das Gesicht mit den Nofretete-Merkmalen aus Phase I. Als Zeitpunkt geben einige Quellen das 12. Die mittlere Figur (6) wurde auf gelbem Hintergrund gemalt, der Ka (Fig. Echnatons Regierung wird verschieden datiert: ca. Februargreg. Echnaton (Geburtsname Amenophis IV. Die Namensänderung des Echnaton war somit keine Revolution, sondern seine persönliche Angelegenheit. Regierungsjahres des Echnaton. Darin preist der König die allumfassende Schöpfungskraft seines einzigen Gottes, der nicht nur Ägypten "mit seiner Liebe erfüllt", sondern auch alle Fremdländer mit seinen Strahlen erreicht. Sie haben Fragen oder Probleme mit Ihrem Login oder Abonnement? Man spricht Echnaton auch dichterisches Talent zu (siehe Aton-Hymnus). Der Herrschaft von Echnaton und seiner Großen königlichen Gemahlin Nofretete („die Schöne ist gekommen“) wurde oftmals eine Liebe zur Kunst und Spiritualität nachgesagt. In der Wissenschaft existieren mehrere Theorien hinsichtlich der Tragweite dieser politisch-religiösen Entscheidungen: Die meisten Ägyptologen bewerten Echnatons Religion als kurze Epoche eines Henotheismus, der jedoch einen entscheidenden Einschnitt in den Polytheismus darstellte. In die Reichshauptstadt gelangte die Schöne im Frühjahr 1913, wenige Monate nachdem Ludwig Borchardt sie in Amarna, Echnatons einstiger Residenzstadt, entdeckt hatte – und der ägyptische Antikendienst das Porträt als rechtmäßigen Fundanteil dem Grabungsleiter zugesprochen hatte. [26] Ein solches Alter schließt eine Identifizierung mit Echnaton aus, da dieser bereits im ersten Jahr seiner 17-jährigen Herrschaft Vater wurde und daher frühestens mit Anfang 30 gestorben sein kann. Während es vielen als gesichert gilt, dass die Mumie aus KV55 in der Tat Tutanchamuns Vater ist (wobei Strouhal einen älteren Bruder für wahrscheinlicher hält[30]), wird die Identifikation mit Echnaton weiterhin sehr kontrovers diskutiert. Nach dem Tod von Echnaton und (einige Jahre später) Nofretete wurde Aton und mit ihm die gesamte Armana-Kultur nicht nur abgesetzt, sondern alles daran gesetzt, sie für immer auszulöschen und in Vergessenheit geraten zu lassen. Winfried Barta vermutet in diesem Datum den ursprünglichen Krönungstag Echnatons im Jahr 1353 v. Das Fazit ihrer Arbeit: "Die Rechtmäßigkeit der Fundteilung steht außer Frage." Tag des Dritten Monats der Überschwemmungsjahreszeit des 16. [15], Die Bauarbeiten wurden in Rekordzeit vorangetrieben, indem die Bevölkerung und vor allem das Militär in die Arbeiten eingebunden wurden. [6] Amenophis übernahm erst nach dem frühen Tod seines älteren Bruders Thutmosis die Rolle des Thronfolgers. Das Volk selbst durfte nicht zum Gott direkt beten, sondern musste den Pharao und seine Frau als Fürbitter nehmen. Noch bevor dieser eintraf, wurde Kija jedoch von ihrer Rivalin verdrängt und der potentielle hethitische Gemahl auf dem Weg nach Ägypten ermordet. Wichtig sind in diesem Zusammenhang vor allem auch die Arbeiten von Rolf Krauss zur Chronologie der Amarna-Zeit, die eine Mitregentschaft, die auch aus inhaltlichen Gründen abgelehnt werden sollte, so gut wie unmöglich macht. ...haben wir an unseren Herrn, den König von Ägypten, Boten gesandt, aber keine Antwort ist uns gekommen, nicht ein einziges Wort.“. Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Aton, ursprünglich die Gestalt des Sonnengottes am Abend, wurde in Gestalt der Sonnenscheibe die nunmehrige symbolische Personifizierung des Reichsgottes und zur Quelle allen Lebens. ), an diesem Ort seine neue Hauptstadt Achetaton (Horizont des Aton) in der Nähe des heutigen Amarna zu gründen: „Ich errichte Achetaton für Aton, meinen Vater, an diesem Platz...Ich überschreite die südliche Stele von Achetaton nicht nach Süden, ich werde die nördliche Stele von Achetaton nicht nach Norden überschreiten, um dort Achetaton zu erbauen. Infos zu unserem Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Seine zweite Tochter Meketaton wurde wahrscheinlich nach ihrem frühen Tod hier begraben, ein Sarkophag in Kindergröße konnte aus Fragmenten rekonstruiert werden. So begrüßt hier Schuppiluliuma I., der König der Hethiter, Echnaton zu seiner Thronbesteigung. Grund der aufgetretenen Spannungen war der Abfall einiger syrischer Vasallen von Ägypten und ihre Hinwendung zum Einflussbereich der Hethiter. Eine von Anfang an umstrittene und mittlerweile überholte Theorie besagt, dass Nofretete entgegen allen bisherigen Annahmen Echnaton überlebt hat und nach ihm unter dem Namen Semenchkare den Thron bestieg. Bis auf die Städte Simyra und Byblos eroberte Aziru alle nordsyrischen und phönizischen Küstenstädte. Die Vermittlung zwischen Gott und Gläubigem erfolgte ausschließlich durch das Herrscherpaar als alleiniger Referenz zu Aton. Passiv-aggressiv | War doch keine Absicht. Da er deren Existenz nicht bestritt, verbot er den Kult der übrigen Götter nicht. Die Tempel wurden – in Rückbesinnung auf die Sonnentempel der 6. Im 8. Cyril Aldred). Zunächst scheint es zwischen der Königinwitwe Kija, die ausländischer Abstammung war und vermutlich mit der Mitanni-Prinzessin Taduchepa identisch ist, die Echnaton aus dem Harem seines Vaters Amenophis III. Wo er danach gelagert wurde, ist aber unbekannt. die alten Götternamen auf den Denkmälern (wenn wohl auch lokal auf Theben begrenzt). Den Gegnern dieser Theorie gilt er als Semenchkare, über den hinreichend wenig bekannt ist, dass er weder als Vater noch als Bruder Tutanchamuns ausgeschlossen werden kann. Indizien dafür waren Titel, die sich entweder auf Ober- oder auf Unterägypten beziehen (el-Mahdy), die jedoch durch Hornungs These entkräftet werden: zwischen Ober- und Unterägyptern soll eine Rivalität bestanden haben, was sich auch an der unterschiedlichen Akzentsetzung des Hauptgottes ausgedrückt haben soll. Zum 100. Besonders kurz nach seiner Wiederentdeckung kursierten unter Ägyptologen die wildesten Theorien: So soll er eine Frau gewesen, auf einem Nubienfeldzug kastriert worden oder ein verstoßener Priester des Re gewesen sein. Doch sind diese Briefe eher die Ausnahme und stammen vom Beginn seiner Regierungszeit, als Teje für die Nachbarstaaten schon eine bekannte Größe war und man den neuen Herrscher im Ausland noch nicht einordnen konnte. Das Ende von Echnaton und seiner Familie hat Anlass zu vielen Spekulationen gegeben. Echnaton hatte ursprünglich ein Grab bei Amarna für sich und seine Familie errichten lassen (Amarna Grab 26). Falls Sie schon Kunde bei uns sind, melden Sie sich bitte hier mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort an. ist kaum etwas bekannt. [24] Nach der Entdeckung des Grabs des Tutanchamun (KV62) wurde die Ähnlichkeit der Mumien bemerkt und für beide die gleiche Blutgruppe nachgewiesen, so dass ein Verwandtschaftsverhältnis als wahrscheinlich gilt. Teilweise als weiblicher König „Tochter von...“ genannt. Sigmund Freud etwa betrachtet in seiner Altersstudie „Der Mann Moses und die monotheistische Religion“ den jüdischen Monotheismus als das über Moses vermittelte Erbe der Religion Echnatons. In seiner eigenen Stadt existierten (allerdings nur im häuslichen Bereich) weiterhin und mit Kenntnis des Pharaos eine Vielzahl von anderen Göttern.[11]. Nach 17 Jahren auf dem Pharaonenthron starb Echnaton – und mit ihm seine Glaubenslehre. Zum Asteroiden siehe, Modellbüste von Amenophis IV. Das Bildnis solle endlich heimkehren, fordern sie bis heute. Spätestens unter dem jungen Pharao Tutanchamun war die Kehrtwende beschlossene Sache. ; später Achenaton) war ein altägyptischer König (Pharao) der 18. Märzjul./ 21. Mehr als 60 Schreiben des Rib-Addi mit der Bitte um Hilfe sind in Amarna gefunden worden. Peret IV (5. [25][26], Spätere Untersuchungen fanden jedoch keine Hinweise auf eine verlangsamte Knochenentwicklung, verneinten den Hydrocephalus und verringerten das Todesalter sogar auf nur 20 Jahre.